Ein Kleinod der Musikschulszene 

 

Der Klangraum Schönberg

 

befindet sich in einem historischen, liebevoll restaurierten Privathaus im Herzen von Schönberg
Der Musikraum selbst bietet durch drei große Fenster den Blick hinab auf Gärten und Felder des Dorfes – ein Blick, der die Seele baumeln lässt und dazu einlädt, den Alltagstress hinter sich zu lassen.
Ausgestattet ist der Raum mit einer beachtlichen Sammlung an Musikinstrumenten, hier gibt es handgemachte Psalter und Harfen, Monochorde, Xylophone und allerlei Schlag–, Blas- und Zupfinstrumente aus aller Welt. Sowohl die Kinder, als auch ihre Eltern dürfen ab der ersten Stunde in der Musik „baden“. Ziel ist es, die Musik im täglichen Leben von Familien zu verwurzeln.
An erster Stelle steht die Freude am gemeinsamen Musizieren, Singen oder die Freude an der Bewegung mit Musik.
Durch gemeinsames Musizieren lernen wir z.B., einander zuzuhören, Disziplin in der Gruppe, etwas vor anderen vortragen, phantasievoll miteinander gestalten, Konzentration, Reaktion, Balance, feine Bewegungen der Finger, um nur einen Teil zu nennen. Wir lernen Fähigkeiten, die z.B. bei Kindern auch für das spätere Leben, für die Schul- oder Berufslaufbahn von großem Nutzen sind.
Willkommen sind nicht nur Kinder ab Säuglingsalter, sondern Menschen aller Altersstufen, auch diejenigen, die von sich behaupten, dass sie „unmusikalisch“ sind. Andere kommen mit musikalischer Erfahrung, die sie erweitern, verbessern oder wieder erwecken möchten.
So möchte ich jedem, ob klein oder groß entgegenkommen, der seinen inneren musikalischen Schatz entdecken, mit der eigenen Erlebniswelt verknüpfen, und vergrößern möchte.