AGB

SPIELREGELN
ALLGEMEINE VERTRAGSBEDINGUNGEN
KLANGRAUM SCHÖNBERG

1. Dieser Unterrichtsvertrag gilt nur in Verbindung mit dem Anmeldeformular des Klangraum Schönberg..
 
2. Vertragspartei: ist der/ die SchülerIn bei Vertragsschluss minderjährig ist die Vertragspartei der Lehrkraft die/ der Erziehungsberechtigte. Ist bei Vertragsschluss der/ die TeilnehmerIn volljährig, ist die Vertragspartei der Lehrkraft der/ die Teilnehmerin.
 
3. Unterrichtsort: Der Unterricht findet statt in den Räumen des KLANGRAUM SCHÖNBERG,  gegebenenfalls auch im Gartengrundstück des KLANGRAUM SCHÖNBERG.
 
4. Vertragsbeginn: Beginn des Vertrages ist der im Anmeldeformular eingetragene Kursbeginn. Der Vertrag für den Instrumentalunterricht wird auf unbestimmte Zeit abgeschlossen.
 
5. Die Nutzung der Räumlichkeiten des KLANGRAUM SCHÖNBERG einschließlich des Gartens, der auch als Aufenthaltsort für wartende Begleitpersonen genutzt werden kann, erfolgt auf eigene Gefahr.
 
6.  An gesetzlichen Feiertagen, und in den Schulferien der allgemeinbildenden Schulen Bayerns findet in der Regel kein Unterricht statt. Nachholstunden können mit dem Einverständnis aller Beteiligten auch an diesen Tagen stattfinden.
 
7. Honorar/ Fälligkeit: Das Honorar versteht sich als Jahresgebühr, die für 32 Unterrichtseinheiten pro 12 Monate kalkuliert ist. Zur Herstellung eines gleichmäßigen Zahlungsplans ist das Jahreshonorar in 12 gleichen monatlichen Raten zu entrichten (individueller Betrag siehe Anmeldeformular). Zum Ende des Klangraumjahrs werden die fehlenden Unterrichtseinheiten entweder für  folgende Klangraumjahr gutgeschrieben oder auf Wunsch zurückerstattet. Falls mehr als 32 Unterrichtseinheiten geleistet wurden, werden diese Mehreinheiten zusätzlich zur letzten Monatsrate im September in einer gesonderten Rechnung aufgeführt und sind vom Teilnehmer/ von der Teilnehmerin zu bezahlen.
 
8. Laufzeit:  Das KLANGRAUMJAHR beginnt am 1. Oktober und endet am 30. September. Die ersten Schulwochen im September dienen dabei ausschließlich als Nachholmöglichkeit für ausgefallene Stunden oder für extra Unterrichtseinheiten (32 plus) auf Wunsch nach Vereinbarung.  Für Kurse, die eine bestimmte Stundenzahl im Angebot haben endet der Kurs, sobald diese Stundenzahl geleistet wurde. Mit dem  Einverständnis der Beteiligten kann der Kurs ggf. auch verlängert oder verkürzt werden.
 
9. Pflichten der Lehrkraft, Pflichten des/ der Teilnehmer/ -in, Unterrichtsmaterial: Die Lehrkraft führt den Unterricht in voller Verantwortung für sachgemäße und regelmäßige Unterweisung durch. Der/ die Teilnehmer/-in verpflichtet sich, den Unterricht regelmäßig zu besuchen und als Teilnehmer/-in des Instrumentalunterrichts zu Hause in erforderlichem Umfang zu üben. Unterrichtsmaterialien wie Noten und Instrumente werden von dem/ der Teiklnehmer/-in auf eigene Kosten eingebracht.
 
10. Kündigung:/ Vertragsbeendigung: Der Unterrichtsvertrag für den Instrumentalunterricht kann von beiden Vertragsparteien zum Ende des Klangraumjahrs mit einer Frist von 8 Wochen regulär gekündigt werden. Beide Vertragsparteien sind zudem berechtigt, den Unterrichtsvertrag während des Klangraumjahrs fristlos zu kündigen. Die Unterrichtseinheiten werden dann im genauen Verhältnis zu den entrichteten Raten verrechnet. Hier fällt bei  einer fristlosen Kündigung seitens der Teilnehmer:in  eine Bearbeitungsgebühr von € 30,00 für den /die Teilnehmer:in an.
Jede Kündigung hat zu ihrer Wirksamkeit in Textform zu erfolgen. Neueinsteiger können unmittelbar nach der 1. Stunde ( gleichzeitig Probestunde) kostenfrei vom Vertrag zurücktreten.
 
11.  Unterrichtsausfall: Bei Verhinderung der Lehrkraft wird der Unterricht nach Möglichkeit nachgeholt, sofern die Stundenanzahl von 32 Jahresstunden unterschritten wurde. Sollte kein Nachholtermin für beide Vertragspartner möglich sein, tritt eine Rückerstattung am Ende des Schuljahres nach Punkt 7. in Kraft.
Folgende Regelung gilt für den Einzelunterricht: Die Lehrkraft wird im Falle ernstlicher Verhinderung des/ der Teilnehmer:in solche Stunden nach Möglichkeit nachholen, wenn sie mindestens 6 Stunden vorher Kenntnis erhalten hat. Beim Gruppenunterricht wird die Stunde nur dann nachgeholt, wenn die gesamte Gruppe rechtzeitig abgesagt hat und ein gemeinsamer Neutermin gefunden wurde.                                                  
 
12.  Zahlungsart und Zahlungsbedingungen:
b) für Instrumentalunterricht ( Gitarrenunterricht, Cellounterricht, Saitenhopser) gilt: Für die Kursgebühr, die pro Jahr in 12 gleichen monatlichen Raten zu entrichten ist, hat der Teilnehmer ab Kursbeginn einen Dauerauftrag einzurichten, der ab Unterrichtsbeginn bis zum 10. jedes Monats ausgeführt werden muss. (Sollte er/sie sich erst nach der Probestunde, die gleichzeitig  die erste Stunde des Semesters darstellt, für den Kurs entscheiden, so ist die erste monatliche Rate unmittelbar nach der Probestunde zu entrichten.  Für das folgende Unterrichtsjahr verlängert sich der Vertrag stillschweigend, wenn nicht unter Einhaltung der Kündigungsfrist in schriftlicher Form gekündigt wurde (siehe auch Punkt 6).
 
13. Rabatt: Bei Familien wird ab der zweiten Anmeldung ein Rabatt von 5% pro Teilnehmer/-in gewährt
 
14. Datenschutz: Der/ die Erziehungsberechtigte/n bzw,. der/ die Schüler/-in erklären sich mit der Anmeldung des Kindes/ bzw. der eigenen Anmeldung bei Volljährigkeit zum Musikunterricht mit der Erhebung , Speicherung und Verarbeitung personenbezogener Daten einverstanden. Die Daten im Unterrichtsvertrag werden ausschließlich zum Zwecke der Durchführung des Vertrages erhoben, verarbeitet und genutzt. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nur, soweit das für die Durchführung des Vertrages zwingend erforderlich ist (z.B. für die Anmeldung zu einem Wettbewerb). Jede/r Erziehungsberechtigte bzw. volljährige Teilnehmer/in hat das Recht, seine Einwilligung zur Speicherung, Verarbeitung und Nutzung seiner Daten jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Ferner hat der/ die Erziehungsberechtigte / volljährige Teilnehmer/ -in bezüglich der erhobenen Daten die durch das Bundesdatenschutzgesetz und die Datenschutz- grundverordnung festgelegten Rechte auf Auskunft und Berichtigung. Die Ausübung dieser Rechte kann schriftlich unter der Adresse des KLANGRAUM SCHÖNBERG erfolgen.
 
15. Besondere Vereinbarungen können auf dem gesonderten Anmeldeformular vermerkt werden.
 
16. Salvatorische Klausel: Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages und/ oder seiner Änderungen bzw. Ergänzungen unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen nicht berührt. Die unwirksame Bestimmung wird durch eine wirksame ersetzt, die dem wirtschftlich gewollten am nächsten kommt. Gleiches gilt für Regelungslücken.
 
Bankverbindung:                         Anna Späth, Sparkasse Nürnberg,               IBAN: DE05 7605 0101 0004 6337 31                  SWIFT-BIC :    SSKNDE77XXX